30er Zonen in der Wedemark selber festlegen

  • Veröffentlicht am: 7. Dezember 2021 - 15:27

zone30.png

30er Zonen in der Wedemark selber festlegen

Die Zeit ist reif für Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit innerorts – so wie früher die Zeit reif war für die Gurtpflicht oder den Nichtraucherschutz. Tempo 30 rettet Leben, sorgt für mehr Sicherheit und besseren Verkehrsfluss, reduziert die Emissionen und steigert die Lebensqualität im öffentlichen Raum. Doch erst muss die Bundesregierung das Straßenverkehrsrecht anpassen, um den Kommunen mehr Handlungsspielraum zu gewähren.

Organisiert von der Agora Verkehrswende mit Beteiligung des Deutschen Städtetages wurde die Initiative  „Lebenswerte Städte durch angemessene Geschwindigkeiten“ am 6. Juli bei einer Online-Veranstaltung gestartet. Die Initiative bekennt sich zur Mobilitätswende und fordert den Bund auf, die rechtlichen Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass Kommunen Tempo 30 als Höchstgeschwindigkeit innerorts anordnen können, wo sie es für notwendig halten.

Mehr als 60 Städte und Gemeinden haben sich der Initiative bereits angeschlossen, darunter auch Hannover, Braunschweig, Neustadt a. R., Lüneburg und Laatzen. Die Landeshauptstadt Hannover ist Mitinitiator.

Eine breite Beteiligung von Kommunen trägt dazu bei, der Initiative noch mehr Gehör zu verschaffen und die kommunalen Interessen gegenüber der neuen Bundesregierung zu vertreten.

Wir, die Gruppe "Grün & 3" werden den Antrag im Rat einbringen, dass die Wedemark dieser Initiative ebenfalls beitritt damit wir endlich in der Wedemark selbst entscheiden können welche Strassen bei uns zu 30er Zonen erklärt werden sollen!